Archiv

Veranstaltungen (1)

Projekte (1)

Ausstellungen (1)

Hausgäste (3)

2007

Fan Zhang

Shanghai, China

Fan Zhang wurde 1977 in China geboren und studierte Germanistik in Shanghai, München und Heidelberg. Zur Zeit arbeitet sie als Dozentin an der Fremdsprachenuniversität in Shanghai. Zu ihren Übersetzungen zählen unter anderem Werke von Marie Luise Kaschnitz, Johann August Strindberg und Alfred Polgar. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

mehr…

1993

Jewgeni Popow

Moskau, Russland

mehr…

2007

Alek Popov

Sofia, Bulgarien

Der Prosaist und Dramatiker Alek Popov wurde 1966 in Sofia geboren und studierte an der dortigen Universität Bulgaristik. Als Kulturattaché an der Bulgarischen Botschaft arbeitete er in Großbritannien und Nordirland. Für seine Kurzgeschichten und Hörspiele erhielt er zahlreiche Literaturpreise. Derzeit ist er Direktor des Kinderbuchhauses in Sofia und Chefredakteur der Literaturzeitschrift Rodna rec, sowie Sekretär des bulgarischen P.E.N.-Clubs. Alek Popov erhielt ein Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung.

mehr…

Beiträge (2)

2019

Juli

Das LCB trauert um Brigitte Kronauer.

Das LCB trauert um Brigitte Kronauer.


„Literatur steht, mein ich, da, wo sie wirklich zur Sache geht, nie auf der Seite von »Eliten«, weder was ihre Hersteller, noch ihre Gegenstände, noch ihre Adressaten betrifft“
, schreibt Sie in ihrem vom LCB herausgegebenen Band »Die Lerche in der Luft und im Nest« (1995).

Wir erinnern uns an unzählige bereichernde Gespräche und Momente mit ihr in den letzten Jahrzehnten. Ihre letzte Lesung am Wannsee fand 2014 statt, als sie ihren Roman »Gewäsch und Gewimmel« vorstellte, moderiert von Tilmann Rammstedt. Wir freuen uns, dass diese und weitere Begegnungen mit der Autorin auf dichterlesen.net festgehalten wurden. Die Fotografie stammt von Renate von Mangoldt und wurde 1995 in Hamburg aufgenommen.

 Mehr…

2003

Skizzenblog (3)

2019

Dezember

Mai

2018

Dezember

Apollo 18

11. Dezember 2018

Apollo 18

Die Raupe
Die Arbeit nützt dem Reichen.
Wir armen Dichter woll’n uns plagen!
Die Raupe plagt sich ohnegleichen,
Da musst du Schmetterlinge fragen.Mehr…

360