Ingeborg Bachmann lesen

Lesung: Marie-Therese Futterknecht liest Texte von Ingeborg Bachmann
Diskussion mit Reinhard Baumgart, Silvia Bovenschen, Ulrike Draesner und Julia Ortmann
Moderation: Denis Scheck

Ingeborg Bachmann wäre in diesem Monat fünfundsiebzig Jahre alt geworden. Anlaß genug, einen Lese- und Diskussionsabend zur aktuellen Bedeutung von Bachmanns Leben und Werk zu veranstalten. Eingeladen wurden dazu der Autor und Literaturkritiker Reinhard Baumgart, der soeben einen Sammelband mit dem Titel »Einsam sind alle Brücken. Autoren schreiben über Ingeborg Bachmann« (Piper, 2001) herausgegeben hat, die Literaturwissenschaftlerin Silvia Bovenschen, die in Berlin lebende Schriftstellerin Ulrike Draesner, die Schauspielerin Marie-Therese Futterknecht, die aus den letzten nachgelassenen Gedichten der österreichischen Autorin lesen wird und Julia Ortmann, die Regisseurin des Bachmann-Stückes »Der gute Gott von Manhattan« am Schauspiel Frankfurt/Main (Nachtfoyer).

In Zusammenarbeit mit der Stadt Klagenfurt und dem ORF Kärnten. Mit freundlicher Unterstützung des Piper Verlages.

06.06.01

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Denis Scheck, Ingeborg Bachmann, Julia Ortmann, Marie-Therese Futterknecht, Reinhard Baumgart, Silvia Bovenschen, Ulrike Draesner

Teilen

360