Finissage Übersetzerwerkstatt 1999

Mit den Stipendiaten Monika Cagliesi, Constanze Hagelbet, Peter Klöss, Verena von Koskull, Barbara Krohn, Margitt Lehbert, Sabine Mangold, Martina Mrochen, Marlene Müller-Haas und Bernhard Robben.
Vorträge von Peter Klöss und Bernhard Robben

Zehn Übersetzerinnen und Übersetzer erhielten im Mai 1999 ein Stipendium der vom Senat finanzierten Berliner Übersetzerwerkstatt: Monika Cagliesi, Constanze Hagelbet, Peter Klöss, Verena von Koskull, Barbara Krohn, Margitt Lehbert, Sabine Mangold, Martina Mrochen, Marlene Müller-Haas und Bernhard Robben. Stellvertretend für die Stipendiaten des Jahres 1999 wird Peter Klöss Ein- und Ausblicke in die gemeinsame Werkstattarbeit gewähren, Bernhard Robben sich auf die »Suche nach dem Text« begeben (»Annäherungen und Abweichungen oder die Suche nach dem Text« anhand seiner Übersetzung von John Banvilles Roman »Kepler« darstellen und Martina Mrochen zusammen mit den in Berlin lebenden Autoren Wladimir Kaminer und Ilja Kitup die 1998 begründete Kunstrichtung »NpK« (Neue proletarische Kunst) vorstellen.

21.01.00

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Barbara Krohn, Bernhard Robben, Constanze Hagelbet, Ilja Kitup, Margitt Lehbert, Marlene Müller-Haas, Martina Mrochen, Monika Cagliesi, Peter Klöss, Sabine Mangold, Verena von Koskull, Wladimir Kaminer

Teilen

360