Das Wissen der Literatur

Lesung: Ulrike Kolb und Hans-Ulrich Treichel
Moderation: Sigrid Weigel

Sigrid Weigel – seit 1999 Direktorin des Zentrums für Literaturforschung und Professorin an der TU Berlin – ist durch Arbeiten zur Literaturgeschichte, zur Geschlechterdifferenz in neuen und alten Medien sowie durch ihre Benjamin- und Bachmann-Lektüren bekannt geworden. In unserer Reihe diskutiert sie mit herausragenden Schriftstellern ihrer Wahl über »Das Wissen der Literatur«.

Die Lesung und Diskussion mit Ulrike Kolb (Jahrgang 1942, »Idas Idee«, dtv 1995, »Frühstück mit Max«, Klett-Cotta 2000) und Hans-Ulrich Treichel (Jahrgang 1951, »Der Verlorene«, Suhrkamp 1998, »Tristanakkord«, Suhrkamp 2000) steht unter dem Motto »Literatur-Generationen / Generationen-Literatur«.

Es geht dabei einerseits um die Thematisierung von Generationserfahrungen in der Literatur, andererseits um die Frage nach generationsspezifischen Themen und Motiven in der individuellen Schreibgeschichte der beiden Autoren und damit um das Problem des »Repräsentanten« und die ästhetischen Möglichkeiten der Vermittlung kollektiver Erfahrungen.

Mit freundlicher Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten und der Stiftung Preußische Seehandlung.

22.02.01

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Hans-Ulrich Treichel, Sigrid Weigel, Ulrike Kolb

Teilen

360