TOLEDO-Mobilitätsfonds des Deutschen Übersetzerfonds

Der TOLEDO-Mobilitätsfonds ermöglicht es professionellen Literaturübersetzer·innen, für zwei bis vier Wochen in Sprache und Kultur ihrer Ausgangssprache einzutauchen. Die Förderung erlaubt neben Arbeitsphasen in konzentrierter Atmosphäre und der Nutzung von Bibliotheken und Archiven auch die Recherche an Romanschauplätzen und den direkten Austausch mit Autor·innen und Übersetzerkolleg·innen. Möglich sind Aufenthalte in europäischen Übersetzer- und Literaturzentren. Darüber hinaus sind auch selbst organisierte Arbeitsaufenthalte an individuell gewählten Orten förderfähig, wenn das Reiseziel eine klare Verbindung zum Übersetzungsprojekt vorweist.

Über die Vergabe der Förderung wird halbjährlich entschieden.

Die Ausschreibung und das Bewerbungsformular sind auf der Website des TOLEDO-Programms abrufbar.

Teilen

360