Archiv

Veranstaltungen (3)

Hausgäste (1)

1999

Viktor Pelewin

Moskau, Russland

Viktor Pelewin, 1962 in Moskau geboren, gilt in Russland als Kultautor und wurde von »The New Yorker« zu einem der »besten europäischen Schriftsteller unter 35« gewählt. Viktor Pelewin studierte am Moskauer Gorkij-Institut Literatur, arbeitete in verschiedenen Berufen und schreibt seit 1990. Bislang hat er veir Romane und über 50 Erzählungen geschrieben, die in mehr als zehn Sprachen übersetzt worden sind. Auf deutsch erschien »Omon hinterm Mond« (1994), »Die Enstehung der Arten« (1995) und »Das Leben der Insekten« (1997), alle bei Reclam Leipzig, sowie »Buddhas kleiner Finger« (1999) bei Volk & Welt, Berlin. 2000 erschien »Generation P.« bei Volk & Welt.

mehr…

Beiträge (2)

2020

April

Vladimir Sorokin: »Telluria« | 2015

Vladimir Sorokin: »Telluria« | 2015

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #25: »Telluria«, Vladimir Sorokins als opus magnum gefeierter Roman entfacht in fünfzig Kapiteln ein Feuerwerk der Genres und Stile, vom Märchenton und orientalischer Poesie bis zur Live-Reportage, von Marco Polo bis Viktor Pelewin. Acht Übersetzer·innen haben der deutschen Fassung (Kiepenheuer & Witsch, 2015) eine vielstimmige Gestalt gegeben. Zur Premiere haben der Autor und seine Übersetzer·innen vom Kollektiv Hammer und Nagel dem Publikum mit einer exklusiven Performance Zugang zum Buch verschaffen.

Alle Hör-Tipps hier oderdirekt zum Podcast …

März

Frisch aus dem Archiv

Frisch aus dem Archiv

dichterlesen.netAus dem LCB-Veranstaltungs-Fundus: Unsere Hör-Tipps, die Ihnen unsere wertvollsten, kuriosesten und aufregendsten Lesungen aus den letzten 57 Jahren ins Wohnzimmer bringen oder Sie beim Spazieren begleiten, finden Sie hier versammelt.Zu allen Tipps ...

360