Archiv

Veranstaltungen (11)

Hausgäste (1)

2000

Melinda Nadj Abonji

Zürich, Schweiz

geboren 1968 in Becsej (Ex-Jugoslawien), lebt als Autorin, Musikerin und Textperformerin in Zürich.
Melinda Nadj Abonji arbeitet an ihrem ersten Roman. Melinda Nadj Abondji, Bastian Böttcher, Sarah Khan, Thomas Klees, Maike Wetzel und Daniel Kehlmann erhielten das Aufenthaltsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

mehr…

Beiträge (2)

2020

April

Melinda Nadj Abonji: Tauben Fliegen auf | 2011

Melinda Nadj Abonji: Tauben Fliegen auf | 2011

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #20: Der Roman »Tauben fliegen auf« (Jung und Jung, 2010) von Melinda Nadj Abonji wurde 2010 sowohl mit dem Deutschen als auch mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. In der Geschichte von einer Ungarischen Familie aus dem Norden Serbiens, die in der Schweiz ein Zuhause findet, sich aber nicht heimisch fühlt, entsteht ein vielschichtiges Bild des gegenwärtigen Europa. Im Literaturhaus Basel unterhielt sich die Autorin mit Hans Ulrich Probst über die autobiografischen Aspekte des Buches, über das Leben in zwei Kulturen und über die Kehrseite der direkten Demokratie.
Alle Hör-Tipps hier oderdirekt zum Podcast …

März

Frisch aus dem Archiv

Frisch aus dem Archiv

dichterlesen.netAus dem LCB-Veranstaltungs-Fundus: Unsere Hör-Tipps, die Ihnen unsere wertvollsten, kuriosesten und aufregendsten Lesungen aus den letzten 57 Jahren ins Wohnzimmer bringen oder Sie beim Spazieren begleiten, finden Sie hier versammelt.Zu allen Tipps ...

Seiten (1)

Melinda Nadj Abonji: Tauben Fliegen auf | 2011

Melinda Nadj Abonji: Tauben Fliegen auf | 2011

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #20: Der Roman »Tauben fliegen auf« (Jung und Jung, 2010) von Melinda Nadj Abonji wurde 2010 sowohl mit dem Deutschen als auch mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. In der Geschichte von einer Ungarischen Familie aus dem Norden Serbiens, die in der Schweiz ein Zuhause findet, sich aber nicht heimisch fühlt, entsteht ein vielschichtiges Bild des gegenwärtigen Europa. Im Literaturhaus Basel unterhielt sich die Autorin mit Hans Ulrich Probst über die autobiografischen Aspekte des Buches, über das Leben in zwei Kulturen und über die Kehrseite der direkten Demokratie.
Alle Hör-Tipps hier oderdirekt zum Podcast …

360