LCB

Archiv

Veranstaltungen (2)

Hausgäste (1)

2022

Juni

Max Lobe

Genf, Schweiz

Max Lobe, 1986 in Douala, Kamerun geboren, lebt seit seinem achtzehnten Lebensjahr in der Schweiz. Er setzt sich mit der Literatur und den Märchen des subsaharischen Afrikas auseinander und interessiert sich für Schweizer Literatur, insbesondere für die Texte von C.F. Ramuz, die heute eine seiner Inspirationsquellen sind. Sein Roman »La Trinité bantoue« (Edition ZOE, 2014) wurde als »Drei Weise aus dem Bantuland« (Austernbank Verlag) von Katharina Triebner ins Deutsche übersetzt. Er erhielt ein Aufenthaltsstipendium mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Pro Helvetia.

mehr…

Beiträge (1)

2022

Juni

Max Lobe | Switzerland

Max Lobe | Switzerland

LCB diplomatique»Kinshasa und der König der Chinesen« Mit seinen 17 Millionen Einwohnern ist Kinshasa eigentlich schon ein Land für sich. Die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo ist die größte französischsprachige Stadt der Welt. Und genau dorthin hat König Philippe, der große König der Belgier, Anfang Juni einen kleinen Ausflug gemacht. Nicht nur nach Kinshasa, sondern auch in den Süden nach Lubumbashi, den Bergbau-Euter des Landes; dann in die Kivu-Region im Osten des Landes, wo die angespannte Grenze zu Ruanda liegt. Ruanda, dem London dutzende Millionen Euro zahlt, um die in der UK abgewiesenen afrikanischen Asylbewerber aufzunehmen, oder besser gesagt, festzuhalten. Die Ukrainer·innen brauchen wirklich dringend Platz. Sorry! […]»Mehr…

360